Ein sichtbarer Teil des Zahnes, der oberhalb des Zahnfleisches liegt wird als natürliche Krone bezeichnet. Wird die natürliche Krone so groß beschädigt, dass sie nicht mehr mit einer Füllung behandelt werden kann, kommt die künstliche Krone zum Einsatz. Ihr natürliche Zahn bleibt erhalten, wird aber von dem Zahnarzt abgeschliffen, so dass die Krone genug Platz zum Einsetzen hat. Wie die Zahnbrücke, zählt die Zahnkrone zu dem festsitzenden Zahnersatz und bietet den Vorteil, dass die ursprüngliche, natürliche Zahnsituation fast? beibehalten bleibt. Die Zahnkrone stellt die Kau- und Sprechfunktion wieder, da die Fläche eines Zahnes naturgetreu wiederaufgebaut wird. 

Welches Material wird verwendet für eine Krone? 

Patienten können aus unterschiedlichen Materialien wählen, aus denen die Zahnkrone gefertigt wird. Metall, Keramik oder eine Kombination aus beiden können verwendet werden. Keramikkronen sehen im Vergleich zur eine reine Metallkrone ästhetische aus. Patienten können dementsprechend zwischen eine Verblendkrone oder einer Vollkeramikkrone wählen. Verblendkrone hat zur Basis eine Metallkrone, die mit Keramik umhüllt wird. Eine Vollkeramikkrone zählt zu einem biokompatiblen Zahnersatz und daher für Allergiker geeignet. Stabil, ästhetisch, lange Haltbarkeit kommt am häufigsten zum Einsatz 

Hauseigenes Praxislabor 

Die Anfertigung von Zahnkronen ist eine filigrane Präzisionsarbeit. In unserem eigenen zahntechnischen Praxislabor wird unser Zahntechniker mit hoher Genauigkeit und Qualität um ihren Zahnersatz kümmern. Er ist von Anfang an in die Behandlung involviert und kann somit ihren Wünschen besser nachkommen. Farbton, Anprobe und Korrekturen können somit präziser abgestimmt werden.