Zahnbrücke

Besteht eine Zahnlücke, die durch ein oder mehrere verloren gegangene Zähne verursacht wurde, kann diese durch eine Zahnbrücke geschlossen werden. Mit der Zahnbrücke kann die normale kau- und Sprechfunktion nahezu vollständig wiederhergestellt werden. Zahnbrücken werden aus Metall oder aus Keramik hergestellt, die natürlich und ästhetisch aussieht und langlebig ist.  

Wie funktioniert eine Zahnbrücke?  

Die Zahnbrücke ist ein festsitzender Zahnersatz, der für seine Befestigung das Beschliefen von Nachbarzähne benötigt. Dabei bildet der künstliche Zahnersatz eine Art Brücke zwischen der entstandenen Zahnlücke. 

Der größte Vorteil der Zahnbrücken liegt im geringeren Zeitaufwand gegenüber Implantaten. Auch funktionelle und ästhetische Gesichtspunkte sind bewährt. Einen Nachteil stellt das Abtragen gesunder Zahnsubstanz der Nachbarzähne dar. Eine Überlastung der tragenden Nachbarzähne und eine mögliche Kariesbildung am Kronenrand können als Nachteil angesehen werden. 

Um das Anschleifen der gesunden Zähne zu vermeiden, können Brücken auf Implantaten befestigt werden. Bei der Anbringung der Zahnbrücke auf den Implantaten, bleibt die Zahnumgebung unbeeinträchtigt.