Zur Lebensqualität bis ins hohe Alter gehört ein fester Biss auch mit den dritten Zähnen. Künstliche Zahnwurzeln bzw. Implantate haben Ihre Kinderkrankheiten überwunden und sind fester Bestandteil der Zahnheilkunde.

Für Einzelzahnversorgungen entfällt das Beschleifen von weiteren, eventuell gesunden Zähnen, um eine Brückenversorgung zu ermöglichen. Als Basis eines herausnehmbaren oder fest verankerten Zahnersatzes bietet sich die Implantatversorgung gleichermaßen an.

Das Einsetzen von Implantaten setzt Erfahrung und eine gute diagnostische Basis voraus. Mit unserer Röntgendiagnostik können wir die vorhandene Situation genauestens beurteilen und geeignete Maßnahmen planen. Für eine erfolgreiche Implantation ist ein intaktes Umfeld nötig. Im Bedarfsfall wird vorher eine vorhandene Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder Parodontis behandelt. Bei Bedarf verstärken wir den vorhandenen Knochen (Knochenaufbau oder Sinusbodenelevation/Sinuslift), um dem Implantat einen sicheren Halt zu bieten.

Um Ihren implantatgetragenen Zahnersatz lange Jahre zu erhalten, empfehlen wir in jedem Fall eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR).

Implantate werden von der gesetzlichen Krankenkasse nur zu einem geringen Teil und nicht bei allen Indikationen erstattet. Wenn Sie nicht auf einen guten Biss verzichten wollen, dann empfehlen wir Ihnen den rechtzeitigen Abschluß einer Zahnzusatzversicherung. Bei Vertragsabschluß müssen Sie mit vorläufigen Leistungsbeschränkungen in Form einer Zahnstaffel oder mit Anwartszeiten rechnen. Berücksichtigen Sie aber, dass nicht alle Zahntarife die Erstattung von Implantaten beinhalten.

Falls Sie weitere Fragen haben, kommen Sie direkt zu uns in die Praxis!